Berater

Ab in den Urlaub - und auch wieder heile zurück

Endlich ist er da, der lang ersehnte Urlaub!

Die letzten Tage werden gezählt und die Liste der Erledigungen vor dem Urlaub wird nach und nach abgearbeitet, doch haben Sie schon folgende Punkte auf Ihrer Liste abgehakt?


  • Gültige Reisedokumente: Fast keine andere Nation genießt eine so große Reisefreiheit wie die Deutschen, dennoch gilt: der Reisepass oder Personalausweis muss noch gültig sein
  • Auslandskrankenversicherung: Der Krankenschein Ihrer Krankenkasse wird im Ausland oft nicht akzeptiert und Ärzte behandeln Patienten nur, wenn diese die Rechnung privat zahlen. Für diesen Fall sollten Sie vorsorgen. Denn die gesetzliche Krankenversicherung erstattet hier meist nichts – schon gar nicht bei einem Auslandsaufenthalt außerhalb Europas.



Nicht gelb, nicht rot. Die grüne Karte muss man zeigen

Die Grüne Versicherungskarte dient Ihnen bei einer Fahrt mit dem PKW in das europäische Ausland sowie der Mittelmeeranrainerstaaten als Nachweis Ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung.

Jedoch ist sie in der gesamten Europäischen Union im Grunde nicht mehr erforderlich. In diesen Ländern gilt ein gültiges Kennzeichen als Beleg für einen vorhandenen Versicherungsschutz.
Sie brauchen die grüne Versicherungskarte nur noch bei Fahrten in einige osteuropäische Länder und für die Türkei. Dort ist sie allerdings bei einem Schaden unverzichtbar.

Im Schadenfall kann es allerdings hilfreich sein, die Grüne Karte vorlegen zu können. Formalitäten nach einem Unfall können Sie damit schneller abwickeln und den Versicherungsschutz eindeutig nachweisen.

Die Grüne Karte erhalten Sie  bei Ihrem Versicherer.

In welchen Ländern die Grüne Karte unverzichtbar ist und noch weitere Infos dazu finden Sie unter:
www.eu-info.de/leben-wohnen-eu/5861/unfall-strassenverkehr/gruene-karte/



Langsam werden die Koffer für den Sommerurlaub gepackt –

aber geht Ihre Hausratversicherung auch mit auf Reisen?

Ja – und zwar in Form der Außenversicherung!
Das bedeutet für Sie: Egal ob Einbruchdiebstahl aus verschlossenen Räumen oder Brand, Ihr Urlaubsgepäck ist auch in Ferienhäusern - /wohnungen oder Hotelzimmern mitversichert. Und zwar gegen alle Schäden und Gefahren, die auch in Ihrer heimischen Hausratversicherung abgedeckt sind. Allerdings müssen Sie beachten, dass die Versicherungssummen für die Außenversicherung begrenzt sind. Hier gibt es abhängig von Versicherer zu Versicherer verschiedene Entschädigungsgrenzen.



Dunkle Wolken am Horizont

Starkregen verwandelt Bäche in reißende Flüsse. Straßen werden vom Wasser weggerissen und Autos wie Spielzeuge übereinander geschoben. Häuser sind zerstört und unbewohnbar.

Derartiges ereignete sich innerhalb der letzten Wochen in mehreren Teilen Deutschlands. Besonders in Erinnerung bleiben uns Schwäbisch Gmünd und Braunsbach.

Eines ist klar, die Häufigkeit und Stärke der Unwetterereignisse nehmen zu und die Ereignisse haben gezeigt: Es kann jeden von UNS treffen.

Umso wichtiger ist es jetzt, Ihre Unterlagen der Hausrat - & Wohngebäudeversicherung auf die Gefahren der Überschwemmung, Rückstau, Erdrutsch, etc. zu überprüfen.



Ist es Zeit für einen Neuen?

Im Frühling ist die Hochsaison der Autokaufzeit. Aber die Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Wagens kann schnell kostspielig werden.

Durch einen Vergleich auf unserer Seite wird die Finanzierung Ihres neuen fahrbaren Untersatzes nicht unnötig teuer.


Klicken Sie sich jetzt durch und finden Sie Ihr passendes Finanzierungsangebot

>>> HIER!




Ihren Kindern alles geben - und im Pflegefall alles nehmen?

Unumstritten stellt ein Pflegefall  ein familiäres Drama dar. Emotional wie finanziell.

Überlegen Sie mal: Fast jeder kennt jemanden, der einen Angehörigen pflegt, oder selbst pflegebedürftig ist. Mit der steigenden Zahl der älteren Menschen hierzulande ist es kein Wunder, dass die Zahl der Pflegebedürftigen auch zunehmend wächst.

Und das kann teuer werden. Die staatlichen Gelder für die Pflege decken im Schnitt ca. ein Drittel der anfallenden Kosten ab. Das heißt also: Die übrigen zwei Drittel müssen mit dem Einkommen und Vermögen des Betroffenen beglichen werden, beziehungsweise dann von den Kindern bestritten werden.

Gerne klären wir Sie zum Thema Pflege auf.



Die Suche nach den Zinsen

Wer der Meinung ist, dass sich aufgrund der EZB und den damit verbundenen niedrigen Zinsen Sparen nicht lohnt, sollte seinen Blick jenseits der Banken schweifen lassen.

Ein Produkt, welches Sicherheit wie bei der Bank gewährt, Ihnen jedoch mehr Rendite einbringt und als zusätzlicher Risikoschutz dient?! Und das alles unkompliziert und auf sie persönlich abgestimmt.

Neugierig?

Welches Produkt diese 3 Faktoren für Sie abdeckt, erklären Ihnen unserer Berater gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.




Gute Fahrt!

Für Motorradfahrer, die ihr geliebtes Gefährt während der vergangenen Monate in der Garage überwintern ließen, ist die lange Zeit des Wartens vorbei.  Die Saison hat begonnen und immer mehr Biker begeben sich auf die Straßen.

Sollte die Ausfahrt dann doch mal etwas weiter gehen - eventuell sogar ins Ausland, kann sich ein Schutzbrief lohnen. Bei Erkrankung, Verletzung oder Unfällen erweitert dieser das Versicherungspaket durch kostenlose Pannen- und Unfallhilfe, Rücktransport von Fahrer und Maschine oder Bereitstellung von Ersatzfahrzeugen.

Gerne beraten wir Sie hierzu.




Hausrat- oder doch Fahrradversicherung?!

Wie Kleidung und Möbel sind auch Fahrräder über Ihre Hausratversicherung abgedeckt, wenn sie in der Wohnung oder einem abschließbaren Keller/Garage stehen. Steht Ihr Fahrrad jedoch draußen vor dem Haus, am Bahnhof oder vor der Kneipe, greift dieser Schutz nicht!

Eine günstige Option ist es deshalb den Fahrradschutz außerhalb der 4 Wände durch einen "Fahrradbaustein" in Ihre Hausratversicherung mit einzuschließen.

Je nach Wert Ihres Rad`s kann sich auch eine spezielle Fahrradversicherung lohnen. Hier wird auch bei Schäden durch Vandalismus, Unfällen oder Stürzen geleistet.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Radversicherungen 




Zapfen Sie Ihre persönlichen Fördertöpfe an…

Töpfe & Rente? Wie passt das zusammen?
Ganz einfach!


Nutzen Sie die staatlichen Töpfe zur Förderung der Altersvorsorge. Egal ob bei der betrieblichen Altersvorsorge, der Riester – oder Basisrente, alle drei sind staatlich gefördert und bieten attraktive Vorteile für jeden, der sich um seine Zukunft kümmert.


Sind Sie auf den Geschmack gekommen?
Dann lassen Sie sich jetzt durch unsere Berater informieren.





Im Alter auf nichts verzichten!

Die gesetzliche Rente reicht heutzutage für die meisten Menschen nicht aus, um auch im Alter den gewohnten Lebensstandard zu halten.

Wer sich keine Gedanken über seine Altersvorsorge macht, riskiert seinen hart erarbeiteten Ruhestand.

Um seinen Lebensabend seinen eigenen Wünschen entsprechend zu gestalten, gilt es frühzeitig vorzusorgen.

Denn wer früh mit dem Vorsorgen beginnt, sichert sich schon heute eine hohe Lebensqualität im Alter.





Jeder investiert viel Geld in sein Hab und Gut - auch Sie!

Deshalb ist es äußerst Schade, wenn das Hab und Gut trotz genügend Vorsicht und Achtsamkeit beschädigt oder gar zerstört wird.
Falls dann also doch einmal etwas schief geht, sollte das finanzielle Risiko so gering wie möglich sein.

Darum helfen wir Ihnen gerne alles was Ihnen lieb und teuer ist sinnvoll in Ihrer Sachversicherung abzusichern.